Face your Fear

Die Dunkle Seite versucht an die Macht zukommen. Wird sie es schaffen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
FACE YOUR FEAR

Hallo Gast!

Wie schön, dass du hergefunden hast.
Herzlich Willkommen in einem weiteren RPG zur der Harry Potter- Romane von J.K. Rowling.
Wir haben ein FSK 14 Rating und einen FSK 16-Bereich. Wir setzen von den Geschehnissen her in Harry's drittem Schuljahr an.
Unser Spielprinzip ist die Szenentrennung.
Nun viel Spaß beim Umschauen.
WANTED

Wir freuen uns das ihr in unser Forum gefunden habt. Wenn ihr euch anmelden wollt, wie wäre es da mit einem Buchcharakter? Wir suchen nämlich dringen Harry Potter, Ron Weasley & Co. Besonders suchen wir RAVENCLAWs und HUFFLEPUFFs und natürlich die LEHRER die den Schülern gehörig den Tag vermiesen. Schaut doch hier mal wen wir suchen.
Schüler&&
Erwachsene

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
DAS TEAM

Ginny & Hermine
Pn an Ginny
Pn an Hermine

Aufgaben

Lucas & Albus
Pn an Lucas
Pn an Albus

Aufgaben

DAS WETTER

Wir spielen im Zeitraum von August bis Januar 1993/1994. Das Wetter ist herbstlich und es ist oft mit Regenfällen und Unwettern zu rechnen. Gegen Ende des Oktobers wird es stürmisch und kühl. In den folgenden Monaten wird es noch kühler. Die Temperaturen steigen nicht mehr über 18°C und der Durchschnitt liegt bei 8°C. Bereits Anfang Dezember ist mit Schneefällen zu rechnen. Auch der Jannuar wird uns mit Schnee beglücken. Natürlich ist im Winter mit Minusgraden und eisigen Temperaturen zu rechnen.

HAUSPUNKTE

Gryffindor: 0
Slytherin: 0
Ravenclaw: 0
Hufflepuff: 0
PLOTS
NEUIGKEITEN

28. Mai '11
Es darf sich angemeldet werden. Das Board ist fertig gestellt und das Inplay für angenommene User offen.

THE CREDITS
Der Style des Forums ist für Mozilla Firefox optimiert. Bei anderen Browsern kann es zu Anzeigefehlern kommen.

Harry Potter Publishing Rights © J.K Rowling

Diese Page ist eine private, nicht kommerzielle Fanseite.

NO COPYRIGHT INFRINGMENT INTENDED.


Teilen | 
 

 Bestätigungen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Rebellin
Gast
avatar


BeitragThema: Young rebells- catch me, if you can | Harry Potter| FSK 16   Di Jun 14, 2011 7:39 am





Es war einmal ...…
Vor tausend Jahren fanden sich die vier bedeutendsten und mächtigsten Zauberer ihrer Zeit zusammen und beschlossen, ihr Wissen an künftige Generationen weiterzugeben. Eine Zauberschule sollte her, die junge Menschen mit magischer Begabung in den verschiedensten Bereichen ausbilden sollte.

Hogwarts 1977. Ein alter und sehr weiser Zauberer dreht seine letzten Runden durch das Schloss, bevor die Schüler eintreffen. Mit langen und leisen Schritten betritt er die Große Halle, die bereits in allen Farben der Häuser geschmückt ist. Es herrscht gähnende Leere, nur er ist da, nur seine Schritte hallen von den Wänden wider, nur sein Atem ist zu hören. Er bleibt vor seinem Rednerpult stehen und lässt seinen Blick durch die Halle schweifen. Ja, Hogwarts würde immer Hogwarts bleiben, egal was da draußen geschah. Heute würde das Leben in diese leere Halle einkehren und damit ein neues Schuljahr in Hogwarts anbrechen. Dieses Jahr würde er seine Schüler allerdings genauer im Auge behalten. Die dunkle Macht wurde stärker und versuchte unter anderem, Schüler auf seine Seite zu ziehen. Dabei würde er nicht tatenlos zusehen, nicht so lange er Schulleiter war. Trotz alledem ahnt Albus Dumbledore nicht im Geringsten, was dieses Jahr auf ihn zukommen würde. Ein gut behütetes Geheimnis sollte dieses Jahr gelüftet werden und das Schloss auf den Kopf stellen.

Godric Gryffindor, Helga Hufflepuff, Rowena Ravenclaw und Salazar Slytherin machten sich auf und suchten im ganzen Land nach jungen Menschen mit magischer Begabung. Sie errichteten ein Schloss, das voll von Geheimnissen und Zaubern war. Was für Muggel nur eine alte Burgruine war, sollte bald die bedeutendste Zaubererschule der Welt werden.

Währenddessen macht sich der Hogwartsexpress auf den Weg nach Hogwarts, gefüllt von Schülern, die dem neuen Schuljahr mit gemischten Gefühlen entgegensehen. Der dunkle Lord hat seine Finger überall im Spiel. Auch auf Hogwarts hat er junge Gefolgsleute, die den Auftrag bekommen, neue Mitglieder anzuwerben und auszubilden. Es ist nicht zu übersehen, dass er immer mehr an Macht gewinnt. Einige Schüler wissen schon jetzt: Es wird Zeit, sich dagegen zu wehren und Schlimmeres zu verhindern. Eine Gegenbewegung muss her, eine Gruppierung gegen die Todesser.

Hogwarts war ein voller Erfolg. Aus aller Herren Länder kamen mächtige Hexen und Zauberer, um beim Aufbau des Schlosses zu helfen. Doch nun wurde es Zeit loszulassen. Es wurde Zeit, dass die Gründer ihr geliebtes Hogwarts verließen und es in andere vertrauensvolle Hände gaben. Natürlich taten sie dies nicht ohne vorzusorgen. Der Sprechende Hut würde die Schüler in Zukunft in die nach ihnen benannten Häuser einteilen und wurde von ihnen persönlich darüber belehrt, auf was sie achten müssten. Es war also an der Zeit, Abschied zu nehmen. Doch die Gründer würden Hogwarts nie ganz verlassen, das war sicher. Jeder der Gründer hatte einen persönlichen Gegenstand im Schloss versteckt. Slytherin ein Medaillon, Gryffindor sein Schwert, Hufflepuff ihren Kelch und Rowena Ravenclaw ein Diadem. Diese vier Gegenstände bildeten eine Einheit. Diese vier Gegenstände sollten für das Gleichgewicht in Hogwarts sorgen.

Was diese Schüler aber nicht wissen ist, dass Voldemort noch viel mehr will als nur Gefolgsleute zu rekrutieren. Er will die vier Gegenstände, egal wie. Doch was passiert mit Hogwarts, wenn das Gleichgewicht aus den Fugen gerät? Wenn ein Schloss und dessen alt verankerte Magie nicht mehr richtig funktionieren?

Wirst du dich der dunklen Seite anschließen und deine Eltern stolz machen? Wie kannst du dich wehren und das Schlimmste verhindern? Wirst du deine UTZ-Prüfung schaffen? Wo bekommst du würdige, potentielle Todesser her? Kannst du deinen Schwarm dieses Jahr endlich von dir überzeugen? Sollst du dich gegen deine Familie, aber auf die richtige Seite stellen?
Was wirst du tun? Wirst du dich anpassen und das tun, was am einfachsten ist? Oder wirst du dich gegen alle Erwartungen wehren und ganz anders handeln? Entscheide selbst wer und was du sein willst.

Mitläufer oder Rebell?


e c k d a t e n


    » wir spielen im Jahre 1977, dem letzten Schuljahr der Rumtreiber

    » Hogwarts ist nicht nur eine Schule für Hexerei und Zauberei, sondern auch eine Universität. Studenten sind im Alter von 18- 26 Jahren spielbar, bei den beliebtesten Fächern suchen wir zusätzlich zu den Lehrern Dozenten.

    » Der Orden des Phönix wird gegründet.

    » Die erste Generation Todesser bildet sich, das Dunkle Mal wird erfunden.

    » Das Alter einiger Buchcharaktere wurde angepasst.

    » Wir sind FSK 16 geratet und besitzen eine ü18 Area.

    » Wir spielen sowohl Szenen- als auch Ortstrennung.


| | |





Nach oben Nach unten
Antonin
Gast
avatar


BeitragThema: Chancenlos   Do Jun 16, 2011 5:48 am





Today's the day when DREAMING ends


Die leeren Schreie klangen hohl an den Wänden des Krankenhauses wider. Es waren Schreie der Qual, des Leides und der Schmerzen. Die Gänge waren wie leer gefegt, buchstäblich ausgestorben. Irgendwo klapperte ein offenes Fenster, hämmerte unnachgiebig gegen seinen Rahmen, aufgebracht durch den draußen herrschenden Wind.
Eine lose Zeitungsseite kräuselte sich dazu über den schmutzigen Boden, blieb an dem Bein eines Schiebewagens hängen und raschelte wild und Aufmerksamkeit heischend. Es verkündete das, was keiner wirklich glauben wollte; es verkündete Unmenschlichkeit…
Was passierte da..?


Another PROMISE, another SCENE, another
A package not to keep us TRAPPED in greed
With all the GREEN belts wrapped around our minds
And endless red tape to keep THE TRUTH confined


An einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit

"Niemals!" Die Tischplatte bebte, als sich die Handflächen sie mit voller Wucht trafen. Einige der ringsum sitzenden Gestalten zuckten darunter zusammen und sahen unsicher von der am einen Tischende stehenden Person zu der anderen. Der Jüngere der beiden hatte zuerst die Geduld an dem Gespräch verloren, das sich mittlerweile wie ein zäher Kaugummi dahin zog und scheinbar noch endlos so weiter gehen würde. Sie jagten sich wie Hund und Katz, ihre Blicke sprachen Bände und Tom musste sich und sein Temperament zügeln, um keine Dummheit zu begehen.
Die Situation war grotesk, nahezu lächerlich – aber je länger Riddle Dumbledore zu hörte, umso ersichtlicher wurde, dass er Recht hatte. Er hatte mit allem Recht gehabt.
Und genau das ärgerte ihn.
Albus seufzte, seine Haut wirkte wächsern und sein langes, weißes Haar hatte einen grauen, ungesunden und stumpfen Schimmer angenommen. Sie dachten eigentlich, er hätte sich nach Grindelwalds Angriff gegen Hogwarts zurück gezogen, wäre abgehauen. Aber sie hatten sich geirrt; denn noch bevor Gellert seine Hand über die Regierung ausstrecken konnte, hatte der weiße Magier eingegriffen und nach einem harten Kampf gesiegt. Aber damit war die Gefahr noch nicht vorbei und genau das versuchte der ehemalige Schulleiter von Hogwarts dem Schwarzhaarigen beizubringen.


They will not FORCE us
They will STOP degrading us
They will NOT CONTROL us
WE WILL BE VICTORIOUS


"Bitte versteh mich Tom, es ist nicht so, dass ich darauf erpicht bin dich um Hilfe zu bitten. Doch hinsichtlich der hiesigen Geschehnisse bleibt uns keine andere Wahl als zusammen zu arbeiten." Das Schnaufen des Jüngeren ignorierend, verschränkte er abweisend die Arme vor der Brust. Unbeeindruckt davon fuhr Dumbledore in seinem Gesprochen fort: „Grindelwald ist stärker geworden. So stark sogar, dass ich vermute, dass er sich schnell wieder regenerieren und zu einem Gegenschlag ausholen wird. Uns bleibt nicht viel Zeit und wenn wir diesen Krieg gewinnen wollen, dann schaffen wir das nur durch gemeinsame Kraft.“
Voldemorts Lippen kräuselten sich missbilligt, ehe er eine Regung aus den Augenwinkeln wahrnahm und eine behutsame Berührung auf seiner Schulter spürte. Abraxas Malfoy, der das Streitgespräch besorgt verfolgt hatte, zuckte knapp die Schultern: „Ich fürchte, Dumbledores Vorschlag ist die einzige Möglichkeit unsere Ehre wieder herzustellen. Er würde nicht damit rechnen, dass wir uns verbünden… zumindest für den Moment“, fügte er kühl in die Richtung des Ordens hinzu.
Zu einem schwachen Grinsen animiert, zuckte ein bedrohlicher Schatten über Riddles Gesicht und dem klaren Blick des weißen Zauberers stand haltend, wurden seine Augenwinkel schmal: „Ganz wie du willst, alter Mann. Aber glaube nicht, dass ich dir damit einen Gefallen tue…“
„Mir nicht – aber sicher der Welt, die du liebst“, erwiderte Dumbledore, wandte sich von der Tafelrunde ab und verließ den Raum.


Interchanging MIND CONTROL
Come let the REVOLUTION take its toll if you could
Flick the switch and open your 3d EYE, you'd see that
We should never be afraid TO DIE