Face your Fear

Die Dunkle Seite versucht an die Macht zukommen. Wird sie es schaffen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
FACE YOUR FEAR

Hallo Gast!

Wie schön, dass du hergefunden hast.
Herzlich Willkommen in einem weiteren RPG zur der Harry Potter- Romane von J.K. Rowling.
Wir haben ein FSK 14 Rating und einen FSK 16-Bereich. Wir setzen von den Geschehnissen her in Harry's drittem Schuljahr an.
Unser Spielprinzip ist die Szenentrennung.
Nun viel Spaß beim Umschauen.
WANTED

Wir freuen uns das ihr in unser Forum gefunden habt. Wenn ihr euch anmelden wollt, wie wäre es da mit einem Buchcharakter? Wir suchen nämlich dringen Harry Potter, Ron Weasley & Co. Besonders suchen wir RAVENCLAWs und HUFFLEPUFFs und natürlich die LEHRER die den Schülern gehörig den Tag vermiesen. Schaut doch hier mal wen wir suchen.
Schüler&&
Erwachsene

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
DAS TEAM

Ginny & Hermine
Pn an Ginny
Pn an Hermine

Aufgaben

Lucas & Albus
Pn an Lucas
Pn an Albus

Aufgaben

DAS WETTER

Wir spielen im Zeitraum von August bis Januar 1993/1994. Das Wetter ist herbstlich und es ist oft mit Regenfällen und Unwettern zu rechnen. Gegen Ende des Oktobers wird es stürmisch und kühl. In den folgenden Monaten wird es noch kühler. Die Temperaturen steigen nicht mehr über 18°C und der Durchschnitt liegt bei 8°C. Bereits Anfang Dezember ist mit Schneefällen zu rechnen. Auch der Jannuar wird uns mit Schnee beglücken. Natürlich ist im Winter mit Minusgraden und eisigen Temperaturen zu rechnen.

HAUSPUNKTE

Gryffindor: 0
Slytherin: 0
Ravenclaw: 0
Hufflepuff: 0
PLOTS
NEUIGKEITEN

28. Mai '11
Es darf sich angemeldet werden. Das Board ist fertig gestellt und das Inplay für angenommene User offen.

THE CREDITS
Der Style des Forums ist für Mozilla Firefox optimiert. Bei anderen Browsern kann es zu Anzeigefehlern kommen.

Harry Potter Publishing Rights © J.K Rowling

Diese Page ist eine private, nicht kommerzielle Fanseite.

NO COPYRIGHT INFRINGMENT INTENDED.


Austausch | 
 

 Samuel Cyril Lennon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Samuel Lennon
Der ewige Kritiker


ANZAHL DER ZAUBERSPRÜCHE : 3
IN ENGLAND SEIT : 28.05.11

Samuel Cyril Lennon
HALBVAMPIR

Ich bin ein magischer Halbvampir mit magischen Fähigkeiten. Naja und zu alledem bin ich auch noch ein Halbblut!
13
3 Jahrgang
Slyhterin
Marder und der Tod persönlich!
verliebt
gut

BeitragThema: Samuel Cyril Lennon   So Mai 29, 2011 12:30 am








Name:
» LENNON

Lennon ist weder bekannt, noch besonders. Der Nachname ist von meinem Vater, der ein Muggel ist und somit nicht weit verbreitet unter Zauberern. Ich möchte natürlich nicht ausschließen, dass es niemanden Magisches gibt der diesen Nachnamen hat.

Vorname(n):
Ich find meinen Namen eigentlich ganz schön. Mit seiner Bedeutung von Gott erbeten werde ich vermutlich nie ganz variieren, doch durch die drei Vokale hat er meiner Meinung nach einen richtig schönen Klang. Mein zweiter Vorname Cyril, den ich von meinem Großvater geerbt habe beduetet der rechte Gebieter. Auch dies passt zwar nicht sonderlich zu mir, dafür aber zu meinem Großvater. Ich habe ihn wohl nur der Ehre wegen erhalten.

Spitzname(n):
SAM

Die meisten meiner Freunde nennen mich Sam. Samuel ist ihnen wohl einfach zu lang. Obwohl es ein schöner Name ist. In der heutigen Ära ist es wohl Angewohnheit, alles kurz zu fassen, und kürzer als 'Sam' ist wohl weniges. Ich finde es okay, so genannt zu werden, doch als ein Muss betrachte ich es nicht.

Geburtstag:
» 12 MÄRZ 1980 - FISCH

Fische sind phantasievolle, sensible Menschen. Ihre Empfindsamkeit macht sie dünnhäutig gegenüber der Welt. Elend berührt sie unmittelbar, sie erleben es - quasi distanzlos - als ihr eigenes mit. Sich sozialen Aufgaben zu stellen, anderen zu helfen, auch unter Opferung der eigenen Interessen, ist den Fischen ein Grundbedürfnis. Sie leben aus dem Gefühl heraus, schöpfen aus einem inneren Reichtum.
Die Fische sind eher nach innen gekehrt, abwartend, als dem Leben zugewandt. Schnellen Wechsel zwischen Höhen und Tiefen vertragen sie nicht, eine gleichmäßige ruhige Bewegung entspricht eher ihrem Bedürfnis nach Harmonie. Da die Fische leicht bis in ihr Innerstes zu erschüttern sind, brauchen sie Geborgenheit und Sicherheit, um sich zu entfalten. Streit werden Menschen dieses Zeichens möglichst vermeiden, dagegen immer versuchen, für das Denken und Handeln anderer Verständnis aufzubringen.

Geburtsort:
London

Jetziger Wohnort:
London im Hause meiner Eltern oder in Hogwarts.

Alter:
» 13JAHRE ALT

Ich denke, mit dreizehn bin ich offiziell Mitglied bei den 'schwer erziehbaren Teenagern'. So denken zumindest meine Eltern. Seit meinem dreizehnten Geburtstag wird mit ständig vorgehalten, ich habe mich zum schlechten verändert. Aber ob das stimmt? Keine Ahnung.

Blutstatus:
Halbblut, leider Gottes, doch Hailey nimmt es mir nicht übel.

Besonderheiten:
Ich bin ein Halbvampir, was jedoch keiner, außer Hailey weiß. Außerdem beherrshe ich die Kunst der Okklumentik.

Beruf(e):
» TREIBER

Quidditch ist ein besonderer Teil meines Lebens geworden. Ich gehe in diesem Sport auf. Ich bin nicht schlecht, wenn ich das mal so sagen darf. Ich hab mich ebenfalls als Hüter beworben, doch mich dann doch für den Posten als Treiber entschieden. Ich möchte einfach mehr Anteil am Spiel haben.




Charakter:
» MORALAPOSTEL

"Samuel ist einfach, aber denoch uneinfach zu erklären. Einerseits ist er sehr simpel zu durchschauen. Er sagt meist was er denkt und macht kein großes Geheimnis um seine Gefühle. Ist er glücklich, beeindruckt er durch sein überschwengliches auftreten, ist er traurig, dann sagt er einfach kaum etwas. Er ist keiner derjenigen, der schnell von einer Laune zur anderen hüpft. Entweder ist er mal ein paar Tage guter Laune, oder schlechter. Etwas dazwischen gibt es nicht, und zwischen diesen beiden hin und herzuspringen findet er auch nicht gut. Was bedeutet, Sam wird nicht sonderlich schnell wütend und geht schon garnicht in die Luft. Nie. Solche Menschen sieht er als welche mit starken Selbstwertproblemen an. Zudem ist Sam ein sehr fürsorglicher Mensch. Wenn einer seiner Freunde einen Schicksalsschlag erleidet, so fühlt Sam sich mit rein, ist manchmal noch betroffener als die Person selbst und der beste Zuhörer der Welt. Allgemein beschäftigt er sich oft mit den Problemen seiner Freunde. Doch wenn man zu Sam will, muss man nicht unbedingt meinen aufgemuntert zu werden. Er sagt das, was er denkt. Lügen kommt bei Sam überhaupt nicht in die Tüte und wenn er selbst von jemanden belogen wird, so ist er ziemlich betroffen darüber. Eine gelogene Welt ist eben keine schöne. Doch der junge Slytherin hat auch seine Schwächen. So ist er, wenn er mal mit jemandem Streit hat unheimlich nachtragend, trotzig und ignorant. Es macht ihm nichts aus, auch wochenlang auf eine Entschuldigung zu warten. Jedoch nur, wenn auch wirklich keinerlei Schuld trägt. Sam steht zu seinen Fehlern und es macht ihm nichts aus, sich aufrichtig bei jemandem zu entschuldigen. Zu Sams Lieblingsbeschäftigungen zählt seit zirka zwei Jahren Quidditch. Durch das Training, welches er grundsätzlich verfolgt hat, auch wenn er nicht im Team war, hat er viel über Strategie und Taktik gelernt. Er ist durch seine breite, muskulöse Statur ein guter Treiber. Zudem liebt Sam die Musik. Er selbst spielt hin und wieder Gitarre (ist darin aber leider nicht sonderlich begabt), hat sich hin und wieder am Saxophon versucht und ist ein ausgezeichneter Kritiker. Ein paar Freunde von ihm, die sich zu einer Band zusammengeschlossen haben, betrachten ihn sogar als diesen und so hat Sam immer was zutun. Er heizt die Bandmitglieder immer wieder an, sich am Riemen zu reißen und gibt ihnen gute Tipps, wie sie sich verbessern können. In seiner übrigen Zeit beschäftigt er sich mit dem Schachclub, sowie dem Schülerkomitee, indem es hauptsächlich um das soziale Zusammenspiel an Hogwarts geht. Zusätzlich ist er in einer kleinen Lerngruppe von Schülern, in denen er stehts an seinen Noten arbeitet. Sam würde ohne seine ganzen Mitgliedschaften vermutlich an langeweile sterben. Es ist ihm wichtig, unter Menschen zu sein und durch die Zugehörigkeit an Clubs schafft er dies hervorragend.
Natürlich hat er auch eher negative Seiten an sich. Er ist ein Slytherin, was man nicht verleugnen kann. Leute wie Malfoy kotzen ihn einfach an, weil sie denken, sie seien etwas besseres. Er wird zwar nicht schnell gereizt, doch eines ist klar, wenn er wütend wird, kann man mit ihm nicht spaßen, weil er sonst zu Sachen neigt, die vielleicht den Tod eines anderen bringen könnten. "

Aussehen:
Sam ist ca. 1,80 cm groß und äußerst durchtrainiert und schlank.
Seine Haare sind kurz, kastanienbraun und manchmal ziemlich zerwühlt.
Er legt sehr viel Wert auf sein Äußeres und achtet auf ein gepflegte Erscheinung.
Seine Augen wirken oft warm, jedoch ist in ihm nicht viel Wärme übrig.
Durch seine Augen bekommt er auch fast jedes Mädchen rum.
Außerdem haben sie die Farbe goldbraun.

x Kleidung:
Sam liebt die Farbe schwarz. Deshalb bevorzugt er dunkle Jeans und
ein schwarzes T-Shirt. Nie hat er etwas buntes an. Bunte Sachen
hasst er bis aufs Blut. Er schämt sich in solchen Klamotten sogar.
Seine coole Lederjacke darf natürlich bei keinem Outfit fehlen.

Hobbies:
*Kritiker spielen
*Zeit mit Hailey verbringen
*Schweigen
*Zuhören
*Sorgen anderer lösen

Vorlieben:
*Musik
*Hailey
*Zeit bei Großvater
*Lesen
*Lernen

Abneigungen:
*Streit
*Lügen
*Zicken
*dumme Sprüche
*Veränderungen

Stärken:
*ehrlich
*fürsorglich
*hilfsbereit
*ruhig
*spontan

Schwächen:
*nachtragend
*ignorant
*leicht beleidigt
*sehr schweigsam
*verliebt




Jahrgang:
3

Haus:
Slytherin

Wahlfächer:
Alte Runen, Arithmantik

Lieblingsfächer:
Zauberkunst
Alte Runen
Zaubertränke

Hassfächer:
Geschichte der Zauberei
Verwandlung
Wahrsagen

Berufswunsch:
» AUROR

Mein Berufswunsch ist Auror, weil ich gegen Voldemort und seine verdammten Todesser bin.



Zauberstab:
» KIRSCHE, 13", VEELAHAAR

Haustier(e):
Kater Luigi

Bild im Spiegel Nerhegeb:
Hailey und ich.

Irrwicht:
Der Tod

Patronus:
Marder

Flugbesen:
Nimbus 2001

Gesinnung:
Ich bin einer der guten, oder so was Ähnliches. Ich hasse Voldemort und seine ganzen Anhänger, die eigentlich nur Morden. Ich stehe eher auf Dumbledores Seite und kämpfe wohl später für das Gute und gegen diesen Widerling. Tja meine Mutter lehrte mich dies, wenn sie mal da war, sonst sagte es auch immer mein Großvater.




Familienstammbaum:
» STANLEY LENNON
"Samuels Vater Stanley ist ein unheimlich eitler Mann. Er gibt nicht besonders viel auf seinen Sohn und demnach ist das Verhältnis der beiden sehr gespannt. Sam ist sich sicher, Stanley wäre zufriedener wenn er keine Kinder hätte. Stan ist Muggel und arbeitet als Werbedesigner. Er legt viel wert auf Disziplin, die er bei Sam seiner Meinung nach nirgends finden kann."


» ALISHA LENNON (WHITEHEAD)
"Alisha ist Sams Mutter und im Gegensatz zu ihrem Mann sehr stolz auf ihren Sohn. Da sie Sam bereits mit 17 Jahren zur Welt gebracht hat, ist sie noch immer sehr jung. Sie ist bereits in ihrem siebten Schuljahr schwanger geworden und musste die Schule vorzeitig abbrechen. Sie hatte damals das Haus Hufflepuff besucht. Mittlerweile, Alisha hatte ihren Schulabschluss nachgeholt, ist sie Ministeriumsangestellte und verdient nicht unbedingt wenig."


» CYRIL LENNON
"Sam hat ein ausgesprochen gutes Verhältnis zu seinem Opa. Er ist immerhin sein zweiter, wenn nicht sogar einziger Vater. Er war es, der Sam großgezogen hat und er wird es auch sein, der zu seiner Hochzeit kommt. Hofft Sam zumindest. Doch Cyril ist nichtmehr der Jüngste und wird von Jahr zu Jahr schwächer, sodass die Ärzte einen baldigen Tod vorrausgesagt haben. Sam versucht in allen Ferien soviel wie möglich mit seinem Großvater zu unternehmen."


» IMOGEN LANCASTER - LENNON
"Imogen ist Sams kleine Schwester. Genaugenommen Halbschwester. Sein Vater hat sich nämlich nicht nur mit Alisha, sondern auch mit einer anderen Frau vergnügt, sodass er wenige Tage nach Sams Geburt zum zweiten Mal Vater wurde. Genau wie Sam hat sie keine sonderlich gute Bindung zu ihrem Vater. Es war ein unglaublicher Zufall, dass auch diese andere Frau, Imogens Mutter, eine Hexe war, sodass auch Imogen magische Fähigkeiten besaß. Sam bezeichnet es als wunderbares Geschenk des Schicksals. Imogen besucht, genau wie Sam, Hogwarts und ist in dem Haus Hufflepuff. Samuel kommt gut mit ihr aus, allerdings weiß niemand von der Verwandtschaft."


» APRIL LANCASTER
"Imogens Mutter kennt er nur von Geburtstagen und dem ersten Ausflug in die Winkelgasse. Sam hatte nie sonderlich viel Kontakt zu April und möchte dies auch nicht zwanghaft. Von Imogen weiß er, dass sie ebenfalls Hogwarts besuchte. Mittlerweile arbeitet sie als Lehrerin an Beauxbatons Wenn er sich nicht irrt ist sie Lehrerin für Verwandlung. Imogen und April leben zusammen in einer kleinen Wohnung im Herzen Londons."

Lebenslauf:
» WER LÄSST DENN DA SEIN BABY SCHREIEN?
"Siebzehn Jahre alt, Schülerin an Hogwarts, naiv. So sah es für Alisha erstmals aus. Wenige Wochen später dann der Schock; Alisha Whitehead war schwanger. Von einem sechs Jahre älteren Mann namens Stanley, in den sie sich unwiederruflich verliebt hatte. Als die Schwangerschaft sich zu erkennen gab, brach Alisha die Schule ab und zog mit Stanley zusammen, ehe sie ihn in ihren jungen Jahren heiratete. Wenig später bekam sie ihren Sohn Samuel. Nicht wenige Tage danach klingelte das Telefon und eine aufgebrachte Frau erzählte Alisha, auch sie habe ein Kind von Stanley bekommen. Die kleine Imogen. Obwohl Alisha am Boden zerstört war, verzeihte sie ihrem Mann das fremdgehen und blieb bei ihm. Sie wollte die Schule nachholen, und Stan war hart am arbeiten. Samuel war manchmal sogar allein, Stan war es egal gewesen, und so hat Alisha ihren Sohn zu ihrem Schwiegervater, Stanleys Vater gegeben. Dort wuchs Samuel behütet auf."


» IST DEIN VATER NICHT EIN WENIG ALT?
"Samuel hatte trotz der Verantwortungslosigkeit seiner Eltern eine schöne Kindheit gehabt. Er liebte seinen Opa so sehr, dass er selbst, als Alisha die Schule fertig und einen Job hatte, nicht zu ihr wollte. Sie besuchte ihn oft, mehrmals in der Woche, und das genügte dem kleinen Jungen. Seinen Vater hatte er nie ins Herz geschlossen. Er kam nur zu Weihnachten und zu Samuels Geburtstag mal vobrei. Das einzige, was ihm immer unverständlich war, wieso seine Freunde nicht einfach akzeptieren konnten, dass er bei seinem Opa lebte. Auf dem Spielplatz hörte man oft die anderen Mütter tratschen und wispern, wie denn ein so alter Mann ein so junges Kind haben konnte. Es kam ihnen nichtmal in den Sinn, dass es nur Sams Opa war. Auch seine Freunde in der Grundschule sprachen Sam sehr oft darauf an, wieso er denn keine normalen Eltern hatte und Sam war davon mehr als geprägt. Noch heute ist er auf das Thema Eltern nicht sehr gut zu sprechen. Er hatte nie welche. Als Samuel neun Jahre alt wurde, hörte er zum ersten Mal von seiner nur wenige Tage jüngeren Schwester Imogen. Sie hatte nie zuvor ihren Vater oder Opa gesehen. Auch sie hatte keinen großen Kontakt zu Stanley. Cyril schloss sie natürlich sofort ins Herz. Sam konnte nicht verheimlichen, neidisch auf sie zu sein, doch ihre liebliche Art, ihre liebenswerten Charakterzüge brachten ihn dazu, sie abgöttisch zu lieben. Als hätte er sie sein ganzes Leben gekannt entfachten Gefühle. Sie vermittelte ein Gefühl, was er nicht kannte. Familie. Natürlich liebte er auch seinen Opa, mehr als alles andere, doch nun, mit einer Schwester, jetzt war er wie andere Kinder. Mit einer richtigen Familie. Gestärkt von diesem Ereignis zauberte Sam auch zum ersten Mal. Sein Kunstprojekt in der Schule war nur halb so gut gelaufen wie geplant und der eingereichte Klumpen Tohn verwandelte sich in einen wohlgeformten Eiffelturm."


» HOGWARTS, HOGYWARTY, HOGWARTS
"An Sams elften Geburtstag hatte seine Mutter ihm eine Überraschung versprochen. Sie erzählte ihm alles von Hogwarts, dass er bald dorthin gehen würde, zusammen mit Imogen, und dass sie, sowie Stanley unheimlich stolz auf ihn wären. Das war eine Lüge gewesen. Stan war niemals stolz auf Sam gewesen. Er verachtete ihn praktisch. Doch der Junge ignorierte alle Anzeichen von Abneigung, die sein Vater ihm für gewöhnlich vermittelte. Der Brief von Hogwarts kam. Sam fuhr mit Alisha, Imogen und deren Mutter in die Winkelgasse um seine Schulsachen zu besorgen. Es war das erste Mal, dass er einen Schritt in sein Leben wagte, ohne dass Cyril dabei war. Doch selbst das konnte seine Vorfreude auf Hogwarts nicht trimmen.
Wenige Wochen später saß er mit Imogen im Hogwartsexpress und wieder nur wenig später auf dem dreibeinigen Stuhl, unter dem sprechenden Hut. Er wurde nach Slytherin eingeteilt, während Imogen nach Hufflepuff ging. Anfangs war er traurig, nicht mit ihr in einem Haus zu sein, doch er konnte sie trotz allem oft genug sehen und fand schnell andere Freunde. Der Unterricht gefiel ihm. Vorallem Zauberkunst hatte es ihm angetan und er war ein eifriger Schüler. Er lernte viel und oft, entwickelte sich jedoch nie zu einem Streber. In Sams zweitem Schuljahr bewarb er sich im Quidditchteam, wurde jedoch nicht angenommen. In Hogwarts herrschte Angst und Schrecken, weil die Kammer des Schreckens angeblich wieder geöffnet worden war und Sam war davon zu sehr abgelenkt, um sich auf den Quidditchverlust einzulassen. In der ganzen Zeit der zwei Jahre verbrachte er viel Zeit mit Hailey, welche seine beste Freundin war und in der sie, obwohl sie sich stark veränderte, verliebt war.




Regeln gelesen?:
ja

Codewort:
"It does not do to dwell on dreams and forget to live, remember that."

Wie habt ihr her gefunden??:
Freundin

Seid ihr 16 oder älter?:
Ja

Charakterweitergabe auf Wunsch?
klar

Steckbriefweitergabe?
nop

Set-Grafikweitergabe?
nop

Rangwunsch
Der ewige Kritiker

Zweitrollen:
nop

Avatarperson:
Paul Wesley


Einträge des Teams:
Wird vom Team ausgefüllt
[UN]ERWÜNSCHT [x]
NAME [x]
AVATAR [x]
FSK 16 [x]
GRUPPE [x]
RANG[x]
PERSÖNLICHES[x]



Zuletzt von Samuel Lennon am So Mai 29, 2011 2:55 am bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Samuel Cyril Lennon
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Face your Fear :: Die Haustische & der Lehrertisch :: Slytherin-
Gehe zu: