Face your Fear

Die Dunkle Seite versucht an die Macht zukommen. Wird sie es schaffen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
FACE YOUR FEAR

Hallo Gast!

Wie schön, dass du hergefunden hast.
Herzlich Willkommen in einem weiteren RPG zur der Harry Potter- Romane von J.K. Rowling.
Wir haben ein FSK 14 Rating und einen FSK 16-Bereich. Wir setzen von den Geschehnissen her in Harry's drittem Schuljahr an.
Unser Spielprinzip ist die Szenentrennung.
Nun viel Spaß beim Umschauen.
WANTED

Wir freuen uns das ihr in unser Forum gefunden habt. Wenn ihr euch anmelden wollt, wie wäre es da mit einem Buchcharakter? Wir suchen nämlich dringen Harry Potter, Ron Weasley & Co. Besonders suchen wir RAVENCLAWs und HUFFLEPUFFs und natürlich die LEHRER die den Schülern gehörig den Tag vermiesen. Schaut doch hier mal wen wir suchen.
Schüler&&
Erwachsene

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
DAS TEAM

Ginny & Hermine
Pn an Ginny
Pn an Hermine

Aufgaben

Lucas & Albus
Pn an Lucas
Pn an Albus

Aufgaben

DAS WETTER

Wir spielen im Zeitraum von August bis Januar 1993/1994. Das Wetter ist herbstlich und es ist oft mit Regenfällen und Unwettern zu rechnen. Gegen Ende des Oktobers wird es stürmisch und kühl. In den folgenden Monaten wird es noch kühler. Die Temperaturen steigen nicht mehr über 18°C und der Durchschnitt liegt bei 8°C. Bereits Anfang Dezember ist mit Schneefällen zu rechnen. Auch der Jannuar wird uns mit Schnee beglücken. Natürlich ist im Winter mit Minusgraden und eisigen Temperaturen zu rechnen.

HAUSPUNKTE

Gryffindor: 0
Slytherin: 0
Ravenclaw: 0
Hufflepuff: 0
PLOTS
NEUIGKEITEN

28. Mai '11
Es darf sich angemeldet werden. Das Board ist fertig gestellt und das Inplay für angenommene User offen.

THE CREDITS
Der Style des Forums ist für Mozilla Firefox optimiert. Bei anderen Browsern kann es zu Anzeigefehlern kommen.

Harry Potter Publishing Rights © J.K Rowling

Diese Page ist eine private, nicht kommerzielle Fanseite.

NO COPYRIGHT INFRINGMENT INTENDED.


Austausch | 
 

 Samuel Alexander Anderson

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sam Anderson



ANZAHL DER ZAUBERSPRÜCHE : 39
IN ENGLAND SEIT : 02.06.11
SAMUEL ALEXANDER ANDERSON, BUT SAM IS TOTALLY FINE.
A PUREBLOOD!
6.TEEN INNOCENT YEARS
A SIXTH GRADER
PROUD TO BE A RAVENCLAW
OH SO SINGLE
MY LIFE, MY SECRETS
LOVE ME OR LOVE ME NOT

BeitragThema: Samuel Alexander Anderson   Do Jun 02, 2011 5:16 am








Name:
Anderson
Vorname(n):
Samuel Alexander
Spitzname(n):
Sam
Geburtstag:
01.01.1977
Geburtsort:
London
Jetziger Wohnort:
London
Alter:
16
Blutstatus:
Reinblut
Besonderheiten:
Kapitän und Hüter des Ravenclaw Quidditchteams
Beruf(e):
Schüler



Charakter:
Anfangs wirkt der Junge recht distanziert und kühl auf andere Personen, doch wenn man dann sein Vertrauen gewonnen hat, was jedoch seine Weile braucht, weiß man, dass man einen richtig guten Freund dazu gewonnen hat. Er würde wirklich nie ein Geheimnis von einem anderen weitersagen, sondern behält solche Sachen definitiv für sich. Auch würde er für Freunde Tag und Nacht da sein, wenn es ihnen schlecht ginge. Er weiß, was ihm seine Freunde bedeuten und er weiß, wofür man in einer Freundschaft alles bereit sein muss. Wer ihn also gut kennt und das Eis gebrochen hat, weiß, dass er wirklich ein angenehmer Gefährte im Leben ist, der vielleicht eine stolze Ader hat, jedoch nie unbedingt überheblich ist oder Freunde ausnutzt.
Sam ist ein sehr ehrgeiziger junger Zauberer, eigentlich ehrgeizig in so ziemlich jeder Sache, egal ob Noten oder Quidditch. Er möchte einfach immer ein für ihn zufriedenstellendes Ergebnis erreichen und das mit allen Mitteln. Wenn schon seine Eltern nicht stolz auf ihn sind, sollen seiner Meinung nach wenigstens andere Menschen zu ihm aufsehen oder stolz auf ihn sein. Manchmal kommt es vor, dass er ein wenig zu ehrgeizig ist und sich übernimmt, meist erkennt man dann seine perfektionistische Ader. Aber genau diese Eigenschaft kann er an sich nicht abstellen und er will es auch nicht abstellen, da er weiß, was er erreichen möchte und weiß, dass es nicht gut ist, sich von anderen abbringen zu lassen. Ebenso ist er sehr stur, setzt gerne mal seine Meinung durch und liebt es zu diskutieren, weil er genau weiß, dass er mit Argumenten immer gut kontern kann. Sein unglaublich großer Sturkopf gefällt vielen anderen zwar nicht unbedingt, aber er möchte seine Sachen, die für ihn richtig und wichtig sind, einfach durchsetzen.
Der junge Lockenkopf besitzt doch ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein und das lässt er eigentlich so gut wie jeden spüren, vor allem, wenn man ihn in irgendeiner Weise dumm kommt. Er weiß, wie er sich verteidigen muss und lässt sich bestimmt nichts von irgendjemanden bieten. Um den Kürzeren zu ziehen ist er viel zu dickköpfig und stolz, also teilt er auch gerne mal aus, wenn es sein muss. Allerdings macht er das nie ohne Grund, er braucht schon einen gewissen Ausgangspunkt dafür. Sei es jemand, der ihn mit irgendeinem sinnlosen Gequatsche auf die Nerven geht oder irgendjemand auf die Idee kommt etwas Negatives gegen ihn zu sagen. Zwar ist er nicht unbedingt nachtragend, aber seiner Meinung nach, muss jemand einstecken können, wenn er schon austeilt. Sam strahlt ebenso einen gewissen Stolz aus, was ihn ab und zu ein wenig überheblich wirken lässt, aber daraus macht er sich nichts, da er genau weiß, was er will.
Hätte er nicht diese sarkastische Ader wäre Sam wohl nicht Sam. Er liebt es irgendeinen fiesen Spruch loszulassen und andere zu verspotten, vorrausgesetzt, diese Menschen gehen ihn wirklich auf die Nerven. Bei Freunden ist es dann wiederum eher ein Scherz, aber wenn es da wirklich jemanden gibt, der ihn mit einem sinnlosen Gespräch auf die Palme bringt, kann er es nicht lassen und muss irgendeinen spottenden Spruch herauslassen. Der Lockenkopf ist doch eine ehrliche Person und hasst es, zu lügen, abgesehen davon kann er es noch nicht einmal, weil man es ihm öfters sofort ansieht, wenn er lügt. Da er im Haus Ravenclaw ist, ist er auch ein kluges Köpfchen, behält viele Sachen aus dem Unterricht im Kopf, kann diese dann schließlich auch ohne langes Nachdenken anwenden.
Sam liebt Quidditch, genau aus diesem Grund ist er auch seit seinem zweiten Schuljahr Hüter der Hausmannschaft, will auch in der Zukunft irgendwas mit Quidditch machen, das ist schon seit einiger Zeit sein großer Traum. Er unternimmt gerne etwas mit Freunden, aber spaziert manchmal gerne auch alleine durch die Gegend, weil er dann einfach mal seine Ruhe braucht. Eine Sache, die ihn komplett ablenken kann ist, wenn er Musik hört und einfach nichts mehr um sich herum wahrnimmt, sondern sich tausend Geschichten zu einem Lied ausdenkt. Manchmal schreibt er seine Gedanken sogar auf, selbst wenn das bisher noch nie wirklich jemand gelesen hat und er auch nicht unbedingt scharf darauf ist, seine bisher geschriebenen Texte, irgendjemanden zu zeigen.

Aussehen:
Der junge Mann ist etwa 1,75 Meter groß und hat eine schlanke, sportliche Statur. Da er genug Sport macht, aber auch genug isst, kann man weder sagen, dass er zu dünn ist oder zu viel auf den Rippen hat. Seine kurzen, lockigen Haare sind ein Markenzeichen von ihm und er könnte sich nie vorstellen, seine Haare jemals glatt zu tragen, vor allem, weil sie meist so sitzen, wie sie wollen und er sich nie groß darum kümmern muss, dass alles ordentlich ist. Sam hat rehbraune Augen, die ihn manchmal ziemlich ruhig, aber auch distanziert wirken lassen. Ebenso kann man in ihnen lesen, ob es ihm gut oder schlecht geht, da sie bei guter Laune einfach nur vor sich hinstrahlen und bei schlechter Laune eher leer wirken.
Wenn er mal nicht die Schuluniform trägt, greift er gerne auf lockere, bequeme Sachen zurück, meist eher in dunkleren Farben, da er es hasst, mit bunter Kleidung aufzufallen. Deswegen reicht ihm auch ein stinknormaler Pullover, eine einfache Jeans und bequeme Schuhe. Dennoch wirkt das bei ihm nicht unbedingt langweilig, nur ist es so, dass einfache Farben ziemlich gut zu ihm passen. Für ihn ist Kleidung nun einmal nicht das Wichtigste und es ist erst recht nicht etwas, worauf er bei anderen

Hobbies:
- Quidditch
- Lesen
- Ausgehen
- Etwas mit Freunden unternehmen
- Musik hören

Vorlieben:
- seine Freunde
- seinen Vater
- Quidditch
- gute Musik
- Ehrgeiz
- Sommerregen
- Berti Botts Bohnen
- hübsche Mädchen

Abneigungen:
- Langweiler
- Spießer
- sinnlose Gespräche
- Reinblutideologie
- seine Mutter
- nervige Leute
- Arroganz
- Oberflächlichkeit

Stärken:
- sportlich
- klug
- romantisch (Mädchenschwarm)
- weiß, was er will
- guter Freund

Schwächen:
- wirkt distanziert auf andere
- kann nicht verlieren
- hat bisher noch nicht die wahre Liebe gefunden
- dickköpfig
- sehr ärgerlich, wenn jemand auf seine Mutter zu sprechen kommt




Jahrgang:
6
Haus:
Ravenclaw
Wahlfächer:
Arithmantik, Wahrsagen, Alte Runen, Pflege Magischer Geschöpfe
Lieblingsfächer:
Geschichte der Zaubei, Zaubertränke, Verteidigung gegen die dunklen Künste
Hassfächer:
Kräuterkunde, Wahrsagen, Alte Runen
Berufswunsch:
Quidditchprofi oder Reporter



Zauberstab:
Eschenholz, Drachenherzfaser, 11 Zoll
Haustier(e):
Waldohreule Seraphina
Bild im Spiegel Nerhegeb:
Er mit dem Quidditchmeisterschaftspokal in der Hand und neben ihm ein Mädchen (anscheinend seine gewünschte Freundin)
Irrwicht:
Der tote Körper seines Vaters
Patronus:
Adler
Ein Adler steht für Weisheit und Freiheit. Sam hat einen sehr freien Geist und hat einigesim Kopf, da er vieles vom Unterricht abspeichern kann, um es das nächste mal wieder verwenden zu können und auch lernt, um gute Noten zu erreichen.
Flugbesen:
Feuerblitz
Gesinnung:
Sam ist durch und durch gut, hält auch nichts von dieser Reinblutideologie. Er hält alle Zauberer und muggelgeborene Zauberer für gleichwertig und würde wohl niemals auf die böse Seite wechseln.




Familienstammbaum:
Mutter:
Mary Sawyer, 39, Anhängerin Voldemorts, ehem. Slytherin
"Ich weiß nicht, ob ich sie überhaupt meine Mutter nennen kann. Sie ist doch damals einfach von zu Hause abgehauen, hat Dad und mich sitzen gelassen, für einen anderen, der von der Reinblutideologie mehr zu ihm passt anstatt zu meinem Vater. Sie vergöttert Voldemort sozusagen, was mein Vater überhaupt nicht tut. Vielleicht ist es besser für ihn, dass sie nicht mehr bei ihm ist. Ich hasse sie, ich will überhaupt gar nicht wissen, ob sie noch an mich denkt oder ob ich ihr ganz egal bin, mir ist sie nämlich total egal."
Vater:
George Anderson, 41, reinblütig, Angestellter im Ministerium, ehem. Ravenclaw
"Mit meinem Vater verstehe ich mich eigentlich recht gut. Zwar kommt es ab und zu mal zum Streit, aber dann raufen wir uns auch immer wieder zusammen. Ich kann mit ihm eigentlich über alles reden, da ich weiß, dass er immer für mich da sein würde, im Gegensatz zu meiner Mutter. Ich bin froh, wenigstens noch ihn zu haben, da ich mich voll und ganz auf ihn verlassen kann. Er ist mir sehr wichtig, ein wichtiger Teil in meinem Leben, weil er mich zu jeder Zeit aufmuntert und ermutigt, wenn mal etwas nicht so läuft, wie ich will."

Lebenslauf:
Samuel Alexander Anderson wurde als einziges Kind von Mary und George in einem doch sehr kühlen Nachmittag 1. Januar in London geboren. Da es keine Probleme während oder nach der Geburt gab, konnte er schon am nächsten Tag mit seiner Mutter nach Hause und sich sofort in der Welt der Zauberer einfinden. Natürlich bekam er anfangs noch nie davon mit, doch schon früh wurde ihm gelehrt, was er war und was ihn in Zukunft erwartete. Weil seine Mutter Muggel und jegliche Einrichtungen von Muggeln ablehnte, wurde er weder in einen Kindergarten, noch in eine Schule geschickt. Dafür kam er jedoch schon früh in Kontakt mit Kindern anderer Zauberfamilien. Da er schon nicht auf eine normale Schule ging, wurde ihm zu Hause alles Wichtige, wie rechnen, lesen, schreiben und anderes von seinen Eltern beigebracht. Sein Vater war selber nicht von der Reinblutideologie beeinträchtigt, allerdings liebte er seine Frau so sehr, dass er ihr nie wirklich wiedersprach. Damals hatte sie ihren Mann wirklich geliebt, selbst wenn sie immer gehofft hatte, ihn auf ihre Seite zu bringen, wenn es um den Blutstatus geht. Schon früh erzählten sie ihm viel über Hogwarts, alles über ihre Schulzeit dort erzählten und der Junge hörte den beiden immer wieder überaus gerne zu. Seine Mutter wollte von Anfang an, dass er nach Slytherin kam, denn es lag ihr natürlich nahe, dass sie ihren Sohn ebenfalls dazu brachte, an die dunklen Mächte zu glauben. Was ihn in den jungen Jahren jedoch viel mehr interessierte, war die Tatsache, dass er bald ebenfalls nach Hogwarts gehen würde, um die Künste der Zauberei und alles, was dahinter steckte zu entdecken.
Die Zeit zu seinem elften Geburtstag verflog eigentlich recht schnell und seiner Vorfreude stieg immer weiter an, selbst wenn es zu seiner Fahrt nach Hogwarts doch noch ein lange dauerte. Ein paar Wochen vor der Abfahrt ging er mit seinen Eltern in die Winkelgasse, um sich die benötigten Schulsachen zu kaufen und im Zug freundete er sich recht schnell mit anderen an, selbst wenn er wusste, dass sie bei der Verteilung in die Häuser vielleicht den guten Kontakt wieder verlieren würden. Der sprechende Hut teilte den Jungen in das Haus Ravenclaw ein, eine schockende Nachricht für seine Mutter, da sie doch sehr gehofft hatte, dass ihr Sohn ebenfalls wie sie selber nach Slytherin kommen würde. Daraufhin verließ sie seinen Vater, zumal sie sowieso schon zuvor eine Affäre mit einem anderen Mann, der Voldemort vergötterte, anfing und nichts mehr mit einem Verlierer anfangen konnte. Das stimmte nicht nur George traurig, sondern auch Sam selber. Er verstand damals nicht, wieso seine Mutter so etwas tun konnte. Seit dem lebt er auch in den Sommerferien mit seinem Vater alleine und will auch nichts mehr mit seiner Mutter zu tun haben. Der Lockenkopf lebte er sich recht schnell in Hogwarts ein und fand nach einiger Zeit auch richtig gute Freunde, ließ sich nie von irgendwas abbringen. Ab der zweiten Klasse wurde er Hüter im Quidditchteam der Ravenclaw, hatte zuvor jedoch schon seine Leidenschaft für Quidditch entdeckt, die heute noch besteht.
n der dritten Klasse hatte er sogar seine erste Freundin, selbst wenn die Beziehung nicht allzu lange hielt. Danach hatte er immer wieder ein paar kleine Dates oder auch Beziehungen, aber die Richtige hat er bis jetzt immer noch nicht gefunden. Seit letztem Jahr ist er sogar Kapitän der Quidditchmannschaft seines Hauses. In dem Konflikt zwischen gut und böse steht der Junge definitiv eher auf der guten Seite und steht auch dazu, er würde sich deswegen nie verstecken, auch wenn ihm Gefahr drohen würde, aber er weiß einfach, wohin er gehört und sein Vater unterstützt ihn dabei voll und ganz.



Regeln gelesen?:
Ja
Codewort:
It does not do to dwell on dreams and forget to live, remember that.
Wie habt ihr her gefunden??:
Durch Maddi
Seid ihr 16 oder älter?:
Schon lange
Charakterweitergabe auf Wunsch?
Nein
Steckbriefweitergabe?
Nein
Set-Grafikweitergabe?
Nein
Rangwunsch
Zweitrollen:
//
Avatarperson:
Nick Jonas

Einträge des Teams:
Wird vom Team ausgefüllt
[UN]ERWÜNSCHT [x]
NAME [x]
AVATAR [x]
FSK 16 [x]
GRUPPE [x]
RANG[/]
PERSÖNLICHES[x]

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Samuel Alexander Anderson
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Face your Fear :: Die Haustische & der Lehrertisch :: Ravenclaw-
Gehe zu: